Der lange Tag der Flucht

Alle Schülerinnen und Schüler der Expositur besuchten am 29.9.2017 anlässlich des Tags der Flucht das Jüdische Museum Wien. Ein Kunstvermittler leitete für unsere Schülerinnen und Schüler einen zweistündigen Workshop.

Als Einstieg wurde vorhandenes Wissen über das Judentum gesammelt und viele Fragen zum Thema Judentum und Fluchterfahrungen wurden aufgeworfen. In weitere Folge bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Arbeitsauftrag. Es wurden Gruppen gebildet, von denen jede ein Bild von einem Ausstellungsobjekt im Museum bekam. Daraufhin machte sich jede Gruppe auf den Weg, um das abgebildete Objekt zu finden. Bei allen Beispielen handelte es sich um die Darstellung von Fluchtgeschichten einzelner jüdischer Persönlichkeiten.

Mittels Handyrecherche sollte dann zu diesen Personen eine Biografie erstellt werden, die – zurück im Plenum – den Kolleginnen und Kollegen vorgestellt wurde. Auf diese Weise dachten die Schülerinnen und Schüler über Fluchtgründe nach und lernten dabei viel über das Judentum.

 

Zurück