Feel like a refugee

Auch dieses Schuljahr nahmen die Schüler/innen der Expositur an der Veranstaltung „Langer Tag der Flucht“ teil.

Der "Lange Tag der Flucht" wurde 2012 von UNHCR Österreich ins Leben gerufen und findet seither jedes Jahr Ende September statt. An diesem Tag können sich Schüler/innen in ganz Österreich an verschiedenen Veranstaltungsorten mit den Themen Flucht und Asyl auseinandersetzen.

Diesmal besuchten wir den Schulworkshop „Feel like a refugee“ im Don Bosco Flüchtlingswerk Austria. Dort mussten wir in die ungewohnte Rolle von Flüchtlingen aus Afghanistan, Eritrea oder Somalia schlüpfen.

In realitätsnahen Szenarien wurde von uns die Erstaufnahme und Erstbefragung von Flüchtlingen, Weiterleitung an verschiedene Ämter und Behörden und die Teilnahme an Sprachkursen nachempfunden.

Besonders intensiv erlebten die meisten von uns eine fiktive Befragung im BFA – dem Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl. Fragen über Fragen prasselten auf uns „Flüchtlinge“ ein, auch Fangfragen z. B. nach der Flüchtlingsroute kamen vor. Nach diesem „Verhör“ wurde uns mitgeteilt, ob und wie lange Asyl gewährt wird. Wer dann glücklicher Besitzer oder Besitzerin eines Asylbescheides war, konnte zum Abschluss noch weitere Informationen bezüglich rechtlicher Hilfe erhalten.

Der Besuch der Veranstaltung hat mehreren von uns ein ganz neues Bild der Alltagssituation von Flüchtlingen vermittelt und uns sehr zum Nachdenken angeregt.

Die angeschlossene Fotostrecke zeigt, welche Stationen wir auf dem Weg zum positiven Asylbescheid durchwandern mussten. 

Dipl.-Päd. FOL Susanna Lazarus

Zurück