Seeing Voices

Am 25. April 2017 waren zwei Klassen der Expositur bei der Schulvorstellung des Films SEEING VOICES dabei. Im Film kommen gehörlose Menschen vor, alles wird in Österreichischer Gebärdensprache und mit Untertitel sichtbar gemacht. Der Dokumentationsfilm hat den Titel SEEING VOICES – nach dem gleichnamigen Buch von Oliver Sacks, der in den 1990er Jahren erstmals die Komplexität und Struktur der Gebärdensprachen porträtierte.

Es wird eine gehörlose Familie gezeigt, ein Ehepaar, das ihr zweites Kind bekommen hat, das ebenfalls gehörlos ist. Im Film wird auch ein Deaf Slam von Anja Burghardt – einer ehemaligen Schülerin an der hlmw9 – gezeigt. Ihr Beitrag handelt vom Gefühl, im falschen Körper zu sein. Ein weiterer kurzer Beitrag handelt ebenfalls von der hlmw9, und zeigt, wie SchülerInnen des damaligen Aufbaulehrgang von der gehörlosen Nationalratsabgeordneten Helene Jarmer ins Parlament eingeladen waren und mit den Politikern diskutierten.

Seeing Voices ist ein sehr sehenswerter Film. Man kann sich hier gut in die Welt der doch nicht so stillen Gehörlosen einfühlen.

Eva Fiedler, 1FHH, Lydia Fenkart

Zurück