Tauch ein in unsere Welt

Nach der ersten erfolgreichen Durchführung im vorigen Jahr, wurde heuer wieder der Sensibilisierungstag  „Gehörlosigkeit und Gebärdensprache“ durchgeführt. Drei erste Klassen der hlmw9 – also hörende SchülerInnen – wurden eingeladen, dem Tag beizuwohnen. 25 gehörlose SchülerInnen der Expositur der hlmw 9 gaben einen Einblick in ihre Welt, ihre Sprache und ihre Kultur.

Zu Beginn der Veranstaltung wurde ein Erinnerungsfoto mit den teilnehmenden Klassen gemacht, am Ende erhielten sie eine Expositur-Zeitung mit ebendiesem Foto. Die SchülerInnen wurden in fünf Gruppen eingeteilt, erhielten einen Stationenpass mit einem Wegweiser, der sie durch die Stationen führte.

Nach einer kurzen Einführung ging es los. Die SchülerInnen besuchten die Stationen, wurden dort informiert und zur interaktiven Teilnahme aufgefordert. Nach 12 Minuten signalisierte eine Lichtglocke, dass die nächste Station aufgesucht werden sollte.

Die Station 1 beschäftigte sich mit der Geschichte der Gehörlosen. Viele Menschen wissen nicht, dass die Gebärdensprache 1880 in den Schulen verboten wurde. Es war tatsächlich untersagt, gehörlose SchülerInnen in der Gebärdensprache zu unterrichten. Dieses Verbot wurde erst im Jahr 2010 aufgehoben. Dies ist ein dunkles Kapitel in der Geschichte der Gehörlosen. Ebenfalls wurden bekannte Persönlichkeiten vorgestellt, die sich in den Bemühungen, gehörlosen Menschen schulische Bildung zu vermitteln, aufgeopfert haben und von Gehörlosen dafür geehrt wurden.

Bei der Station 2 musste man selbst aktiv werden. Das Kahoot-Spiel (hier kann man es nachspielen: Play kohoot )stellte Fragen zum Thema Gehörlosigkeit und Gebärdensprache, für die Teilnahme waren keine Vorkenntnisse erforderlich. Es wurden Fragen wie z.B.: „Glaubst Du, dass man Musik in Gebärdensprache übersetzen kann?“ oder „Ab wann konnten Gehörlose den Führerschein machen?“ gestellt und die Gewinner jeder Runde bekamen anschließend als Anerkennung ein Geschenk.

Die Station 3 war ebenfalls interaktiv. Man konnte hier einen 12 Minuten Crash - Gebärdensprachkurs absolvieren. Diese Station wurde durch das Feedback der Teilnehmer als die beste Station ausgewählt. Alle waren mit Begeisterung bei der Sache und viele freute es, einige Vokabeln in Gebärdensprache gelernt zu haben.

An der Station 4 konnte man verschiedene bekannte gehörlose Persönlichkeiten kennenlernen, die international auf sich aufmerksam gemacht hatten. Wie zum Beispiel die gehörlose Perkussionistin Evelyn Glennie, der Olympiasieger Terence Parkins, die Oscargewinnerin Marlee Matlin und viele andere.

Die Station 5 bot allen einen Einblick in die Taubblindheit. Es gibt gehörlose Personen, die von Geburt an oder erst später in ihrem Leben unter einer zusätzlichen Sehbeeinträchtigung leiden. Um diese Menschen besser verstehen zu können, gab es zu Beginn eine theoretische Einführung und im Anschluss die Möglichkeit, die Situation selbst auszuprobieren. Ohrstöpsel rein, Augenbinde auf, schon konnte man kurz in diese Welt eintreten.

Zum Abschluss wurde jeweils eine gehörlose Person interviewt. Im ersten Durchgang stellte sich Jürgen Muß vor. Er arbeitet im Gehörlosenservice beim ÖAMTC. Was es damit auf sich hat und wie z.B. Gehörlose einen Notruf tätigen können, das war Teil dieses Interviews. Im zweiten Durchgang luden wir die gehörlose Spitzensportlerin Katrin Neudolt ein, Fragen zu beantworten. Sie ist derzeit beim österreichischen Bundesheer als Sportlerin beschäftigt und bestreitet in der Sportart Badminton Turniere in gehörlosen sowie hörenden Veranstaltungen ihren Platz. Es war sehr spannend, beiden zuzusehen.

Nach einer Feedbackabfrage bekamen die SchülerInnen die Expositurzeitung sowie eine Urkunde, dass sie erfolgreich an diesem Tag teilgenommen haben.

Wir bedanken uns herzlich für die Teilnahme und für das überaus positive Feedback. Nächstes Jahr gibt es diesen Tag wieder, jedoch in einer anderen Form – und wir freuen uns schon darauf.

Das Sensibilisierungstagteam

Lydia Fenkart, BA

Carina Kilinc – Abteilungssprecherin der Expositur

sowie Mag. Patricia Neuhofer Expositurleitung, Mag. Claudia Meissnitzer und MMag. Michaela Burgstaller

Zurück