Theater, Theater - Die Schule wird zur Bühne!

Frank Wedekinds „Frühlingserwachen“ in einer Neuauflage der HLMW9

Die Monate ziehen ins Land und die Zeit vergeht. Bis es wieder Frühling wird. So ein Schuljahr zieht oft sehr schnell an uns vorbei – und doch passiert wahnsinnig viel. Der beste Beweis dafür ist die Theatergruppe der HLMW 9, die in den letzten Monaten, also seit September 2018, ein eigenes Theaterstück erarbeitet hat.

Die grobe Vorlage für das neue Stück war der Klassiker „Frühlings Erwachen“, den Frank Wedekind im Ausgang des 19. Jahrhunderts verfasste, um Sexualmoral und Erziehung anzukreiden. Das Originalstück wurde damals zensiert und teilweise sogar verboten. Über 100 Jahre später haben wir uns dieses Stoffes wieder angenommen und versucht, das Aktuelle herauszuholen. Wir haben uns gefragt: Was macht dieses Stück immer noch so interessant? Welche Probleme treffen wir auch noch heute an? Und wie kann man das angemessen, spannend und auch humorvoll einem heutigen Publikum präsentieren? Immer noch gibt es junge Menschen. Immer noch haben sie Schwierigkeiten und Probleme, und das wird wahrscheinlich so sein, so lange es Menschen gibt. Diese Schwierigkeiten haben die sehr motivierten TeilnehmerInnen der Unverbindlichen Übung „Theater, Schauspiel und Improvisation“ durch den Impuls von Wedekind aufgenommen und als Stück thematisiert. Sie haben Brainstormings durchgeführt, eigene Szenen und Monologe konzipiert und einzeln und in der Gruppe viel improvisiert. Nach und nach wurde so in den letzten Monaten eine eigene Variante auf Wedekinds Stück erarbeitet, fixiert und geprobt. Diese wird Ende März zur Uraufführung kommen.

Zwölf SchülerInnen der HLMW 9, ein Lehrer sowie zwei externe DarstellerInnen werden ab 21. März gemeinsam auf der Bühne im Wilhelm-Exner-Saal stehen, um einer zeitgemäßen Fassung von „Frühlingserwachen“ wieder Leben einzuhauchen. Wir treffen Moritz, Melchior, Wendla und Co. im Heute an. Sie sind ganz normale Jugendliche. Sie lieben und hassen das Leben zugleich. Sie feiern gerne, haben aber auch ihre Probleme mit Eltern und Schule. Doch eine Party wird alles auf den Kopf stellen. Ein Auf und Ab der Gefühle, ein Stück voll Konflikt, Liebe und auch Tod. Gesprochen mit den Worten der heutigen Jugend. Man darf gespannt sein. Der Frühling naht in großen Schritten.

Alexander Hoffelner

Es spielen Marita Landgrebe, David Bosnjakovic, Sebastian Berchtold, Sophia Abda, Vivian Seidl, Amara Arslan, Chiara-Maria Kropfitsch, Melissa Eder, Ikran Abdi Barchadle, Diana Drach, Dragana Simic, Vanesa Kirinovicova, Katharina Haiböck, Emily Fisher und Martin Thoma

Premiere: 21. März 2019, 19 Uhr (ab 18.00 Uhr Einlass und Buffet)

Weitere Vorstellungen: 22. März und 25. März, jeweils 9.30 und 11.30 Uhr

Tickets: € 6,50 für SchülerInnen, Studierende und € 8,50 für LehrerInnen

Reservierungen unter theater@hlmw9.at

Für die Vormittagsvorstellungen wird um klassenweise Reservierung durch die LehrerInnen bzw. KVs unter der angegebenen Adresse gebeten!

// Leitung: Alexander Hoffelner

// Assistenz: Ines Wichrowska, Magdalena Topalovic

// Foto: Katharina Wocelka (Lichtpunkt Fotografie)

// Bühne: Simon Schober

Zurück