TRIESTE – WIEN, WIEN - TRIESTE

Wir, die Italienisch-Gruppe der 3HKA, starteten nach längeren Vorbereitungen in der dritten Februarwoche einen spannenden Schüleraustausch mit einer Schulklasse aus Triest, gemeinsam mit unserer Italienischprofessorin, Frau Schmahel-Plasenzotti.

Am Sonntag, dem 19. Februar kamen neun Triestiner und Triestinerinnen der Partnerschule IALFVG aus Triest an, welche sechs aufregende Tage mit uns erleben sollten. Beim ersten Abendessen beim Heurigen in Grinzing empfingen wir unsere Gäste herzlichst und nutzen die Gelegenheit, alle besser kennen zu lernen und unsere Italienischkenntnisse auszuprobieren.

Die Mädchen und Burschen waren als Gäste bei uns und unseren Schulkolleginnen untergebracht. Bei mir zu Hause wohnten zwei sehr nette Schülerinnen, Dayana und Yerika. Obwohl die Kommunikation manchmal schwierig war, verständigten wir uns im Endeffekt recht gut in Italienisch, Englisch und Deutsch, denn wie man weiß, wird bei uns in der HLMW9 multikulturelles Denken und Sprechen groß geschrieben! Das Programm selbst war sehr abwechslungsreich gestaltet: unsere Gäste erlebten vom klassischen Sightseeing Wiens, über Shopping , eine Parlamentsführung, einen Besuch in der Albertina, des Belvederes, des Technischen Museums und des Arsenals bis hin zum Eislaufen am Wiener Rathausplatz sehr viel. Sie hatten auch zusammen mit der 3 HKA Unterricht in Englisch, Deutsch, Betriebswirtschaft  und Nawi. Besonders gelungen war der Mittwoch Vormittag in der Küche! Unsere Gäste halfen uns beim Kochen typisch österreichischer Gerichte: wie Rindsuppe, Tafelspitz, Rindsrouladen, Marillenknödel und Apfelstrudel. Zu Mittag genossen wir dann gemeinsam unsere selbstgekochten Köstlichkeiten.

Am Abend zeigten wir ihnen auch ein wenig das Nachtleben Wiens, wobei wir unsere Sprachkenntnisse noch besser anwenden und vertiefen konnten. Am Donnerstag Abend konnten wir ihnen sogar das Highlight der Wiener Ballsaison vorführen und wir spielten ein wenig Paparazzi beim Wiener Opernball und fotografierten uns selber am roten Teppich.

Natürlich durfte auch ein Abschiedsabend nicht fehlen, und zwar in einem typisch Wiener Beisl mit einem echten Wiener Schnitzel und Apfelstrudel.

Am 19. März geht es für uns nach Triest, wo uns ein ähnliches Programm erwartet und wir freuen uns schon sehr darauf!

Lilly Trepotec, 3 HKA 

Zurück