News

Fashionshow

Bauhausstil 2014, umgesetzt im historischen Rahmen des Wiener WUK. Eine Symbiose aus Alt und Neu, aus Tradition und revolutionärem Denken. Am 8. April bewiesen die angehenden JungdesignerInnen unserer Schule wieder einmal, dass Schule auch anders sein kann: Mode ist komplex, facettenreich und zukunftsweisend. Dazu gehört auch der Genderbegriff, der im Rahmen eines prämierten Schulprojekts modisch umgesetzt wurde und die Show innovativ einleitete.

Fashionshow

Bauhausstil 2014, umgesetzt im historischen Rahmen des Wiener WUK. Eine Symbiose aus Alt und Neu, aus Tradition und revolutionärem Denken. Am 8. April bewiesen die angehenden JungdesignerInnen unserer Schule wieder einmal, dass Schule auch anders sein kann: Mode ist komplex, facettenreich und zukunftsweisend. Dazu gehört auch der Genderbegriff, der im Rahmen eines prämierten Schulprojekts modisch umgesetzt wurde und die Show innovativ einleitete.

4HMM im Zentrum für Hirnforschung

Am Donnerstag, dem 13.03.2014, unternahmen wir im Rahmen des Biologie-Unterrichtes einen Lehrausgang ins Zentrum für Hirnforschung der Universität Wien, Abteilung Neurophysiologie. Im Rahmen der „Brain Awareness Week 2014“ hörten wir einen sehr interessanten Vortrag zum Thema „Schmerz – Fluch oder Segen?“.

 

HLMW9 gewinnt Genderaward in der Kategorie "Beste Performance"

Mit ihrem Projekt „Male-Female? Female-Male?“ haben sich im vergangenen Jahr die Schülerinnen und Schüler der Modeklasse 2HMB für den von der Arbeiterkammer Wien und den Wiener humanberuflichem Schulen ausgeschriebenen „Award 2014 – Gender, Diversität, Arbeitswelt“ beworben.

In diesem Projekt sollten stereotype Geschlechterrollen, geschlechterspezifische Konventionen und stereotype Rollenerwartungen thematisiert werden. In kritischem Nachfragen sind die Schülerinnen und Schüler der 2. HMB schließlich geschult – die

NAWI Homepage

Gemeinsam mit den eLearning-Partnerschulen HLTW 21 Wassermanngasse, AFSW 17 Kalvarienberggasse und GRGORG 22 Polgarstraße wird im NAWI-, Informatik- und Kunstunterricht an der Entwicklung eines gemeinsamen elektronischen Portals für den Bereich Naturwissenschaften gearbeitet.

Sicherheit im Internet

Die 3. Klasse der Fachschule Wirtschaft (3FKA) erarbeitete im Gegenstand „Angewandte Informatik“ diverse Themen zur Problematik „Sicherheit im Internet“. Als Einführung in diesen Themenkomplex fand Ende November 2013 ein dreistündiger Workshop eines Experten von saferinternet.at statt. Im Anschluss an diese Einführung bildeten die Schüler/-innen je vier Zweiergruppen, um sich mit den folgenden Themen näher auseinanderzusetzen:

60 Jahre Expositur

Am 20. März 2014 wurde das 60jährige Jubiläum der Expositur Michelbeuern gefeiert, die 1953 als österreichweit erste berufsbildende Gehörlosenschule eröffnet wurde. Damit wurde jungen hörbeeinträchtigten Menschen erstmals die Möglichkeit gegeben, sich nach einer fundierten Ausbildung im beruflichen Erwerbsleben zu integrieren.

So waren – neben den zahlreichen Ehrengästen wie Landesschulinspektorin Dr.in Alexandra Metz-Valny und die Leiterin des Bundesgehörloseninstituts Dir.in Prof.in Mag.a Kaharina Strohmayer – auch zahlreiche dankbare ehemalige SchülerInnen der Expositur im Publikum, um dieses Jubiläum mitzufeiern.

Lehrausgang Schönbrunn - Seminar Ethologie

Am Freitag, dem 14. 3. 2014, machten wir, die 2
AEH, einen Lehrausgang nach Schönbrunn, wo wir ein Ethologie-Seminar besuchten.
 Ziel des Seminars war, die Erforschung des Verhaltens der Tiere kennenzulernen.
 Unsere Seminarleiterin, eine Studentin der Zoologie, erzählte uns zunächst
einiges über die Ethologie (Tierverhaltensforschung). Anschließend konnten die SchülerInnen
selbst aktiv werden und eine Verhaltensforschung bei Tieren durchführen. Es
wurde nach einführenden Instruktionen ein Beobachtungsprotokoll ausgeteilt,
worin die

2 FKB im Naturhistorischen Museum

Kurz vor den Semesterferien machten wir, Schülerinnen und Schüler der 2 FKB, einen Lehrausgang ins  Naturhistorische Museum.

Zunächst wagten wir einen Blick hinter die Kulissen und besuchten die Zoologische Hauptpräparation.

 Dort  erfuhren wir viel Interessantes über die Kunst des „Haltbar-Machens“, die schon von den Ägyptern gepflegt wurde. - Wir wurden über frühere und moderne „Stopfpräparate“, die Präparation von Bälgen und Modellbau informiert.

Darüber hinaus konnten wir Afrikanische Speckkäfer bei ihrer „ Arbeit“ beobachten – beim perfekten Reinigen („Kahlfressen“) von Knochen.

Auf diese Weise leisten die Käfer  einen wichtigen Beitrag  zur Präparation von Skeletten.

"Der Kampf durch den Lebensmittel-Dschungel" ein Projekt des 3 AEH

Wir, Marian Molnar, Bianca Schönhofer und Melanie Schuber, SchülerInnen des 3.Aufbaulehrganges der Expositur Michelbeuern, haben am Mittwoch dem 19. Februar 2014, unser Projekt mit dem Titel "Der Kampf durch den LM-Dschungel

Kennzeichnung, Gütezeichen und Zusatzstoffeinsatz" vor überwiegend gehörlosem Publikum im WITAF (Wiener Taubstummen-, Fürsorgeverband) im 2. Bezirk präsentiert.