3-JÄHRIGE FACHSCHULE FÜR WIRTSCHAFTLICHE BERUFE FÜR HÖRBEEINTRÄCHTIGTE - VERTIEFUNG: HUMANÖKOLOGIE

Um den Hörbeeinträchtigten mehr Chancen auf dem heutigen Arbeitsmarkt zu ermöglichen, wurde der Lehrplan der 3-jährigen Fachschule für wirtschaftliche Berufe für Hörbeeinträchtigte überarbeitet und an deren Bedürfnisse angepasst.

Der bilinguale Unterricht (Deutsch und Österreichische Gebärdensprache) ist eine besondere Bereicherung des neuen Lehrplans dieser Bildungsschiene und deshalb positiv zu erwähnen.

Auch wurden neue Ausbildungsinhalte im Hinblick auf das zukünftige Berufsleben unserer hörbeeinträchtigten Schülerinnen und Schüler in der Stundentafel miteinbezogen. So steht nicht nur der Erwerb von fachlichen Kompetenzen im Mittelpunkt der Ausbildung, sondern auch die Vermittlung von sozialen Kompetenzen. Die Humanökologie beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen den Menschen und ihrer Umwelt. In den Fächern Wirtschafts-werkstätte sowie Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation steht die Kooperation mit der Wirtschaft im Fokus.

Daher bilden neben den allgemeinbildenden Fächern speziell die Unterrichtsfächer Humanökologie, Küche und die Wirtschaftswerkstätte die Basis für diese Ausbildung. Unterrichtsinhalte werden durch Praktikumstage während des zweiten und dritten Ausbildungsjahres ergänzt und praktisch angewendet. Außerdem ist ein verpflichtendes Praktikum von zwei Monaten zwischen der 2. und 3. Klasse zu absolvieren.

Unseren Schülerinnen und Schülern soll nach Absolvierung der Abschlussprüfung ein besserer Einstieg in die Berufswelt einerseits, andererseits der Besuch einer weiterführenden Schule oder der Übertritt in den 3-jährigen Aufbaulehrgang für Hörbeeinträchtigte mit abschließender Reife- und Diplomprüfung ermöglicht werden.