©tasma3197, cc by-sa 3.0 , via wikimedia commons
In Unternehmen immer ein Wettbewerbsvorteil: „Die REFA-Grundausbildung“

Die Zusatzqualifizierung in Prozessgestaltung und Prozessdatenmanagement mit zusätzlichen internen Trainings zeigt eine optimale Verbindung von Schule und Wirtschaft. Insgesamt fünf motivierte Schülerinnen der Maturaklassen haben durch ihren Fleiß und Ehrgeiz die Grundlagen des Industrial Engineering erlangt. Die Urkunden wurden im Rahmen der Zeugnisverteilung überreicht.

REFA-Zertifikate

Neben einer guten Idee sowie Kreativität bestimmen Kosten, Zeit und Qualität den Erfolg eines Unternehmens. Durch Zeitmanagement, ergonomische Arbeitsplatzgestaltung und eine umfassende Planung können Arbeitsabläufe optimiert, Kosten reduziert, die Wertschöpfung verbessert und die Qualität der Produkte erhöht werden. Das lernen die Modeschüler*innen im Rahmen der REFA-Grundausbildung, die als international anerkannte Kompetenz in allen Berufssparten eingesetzt werden kann.

„In der Ausbildung liegt der Fokus im Gestalten der Arbeitsplätze und –prozesse sowie im Ermitteln von Daten, welche im Unterricht durch zahlreiche praktische Anwendungen fächerübergreifend mit Prototypen kombiniert werden.“, erzählt Andrea Kipfer. „Die REFA-Grundausbildung bietet den Absolvent*innen Vorteile am Arbeitsmarkt, da sie vielfältig eingesetzt werden kann. Wirtschaftsnahes Denken und Handeln sowie projektorientiertes Arbeiten gehören heute zu wichtigen Qualifikationen im Berufsleben.“, so die REFA-Expertin weiter.

Die Grundausbildung besteht aus drei Teilen: Der erste Teil wird ausschließlich im Unterricht abgedeckt. Für den zweiten Teil der Ausbildung finden zusätzlich am Ende des Sommersemesters Intensivworkshops statt und der dritte Teil ist eine Facharbeit auf Basis eines Prototyps und einer daraus ergebenen Problemstellung. Diese wird von den Schüler*innen außerhalb des Unterrichts – unter fachlicher Begleitung – erarbeitet. „Der Weg bis zum REFA-Schein war für mich eine sehr interessante und schöne Erfahrung und im Nachhinein betrachtet eine persönliche Bereicherung.“, erzählt Modeabsolventin Bernadette Kaltenhauser.

Verleihung Zertifikate

Das Bild zeigt (v.l.n.r): Fachvorständin Eveline Kopf-Straßegger, Lara Tangerner, Berit Wessoleck, Bernadette Kaltenhauser und Dora Cammerlander

REFA-Logo

Betreuende Lehrkraft: Andrea Kipfer

Designed, Developed and Hosted by AMBERSIVE KG
version 1.2.8.1007-g6f4254f9 (commit 6f4254)