©hlmw9
Von der Schulbank zum Jungsommelier-Wettbewerb

Florian Führer beeindruckte die Jury des "Jungsommelier*e des Jahres 2023 Wettbewerbs“ mit seiner Leidenschaft und Fachkenntnis für Wein. Der Schüler erzielte einen herausragenden vierten Platz unter 34 Teilnehmer*innen aus ganz Österreich.

Am 15. und 16. März 2023 fand der Wettbewerb "Jungsommelier*e des Jahres 2023" in der Tourismusschule Salzkammergut Bad Ischl statt. Insgesamt waren 18 Schulen mit 34 Teilnehmer*innen aus ganz Österreich vertreten. Unter ihnen war auch Florian aus der 4HKA der HLMW9. „Seitdem ich die Jungsommelier*e-Ausbildung letztes Jahr bei Herrn Kurz gemacht und die Prüfung mit Auszeichnung absolviert habe, war mir klar, dass mir das Thema Wein sehr liegt und ich in Zukunft sehr gerne in dieser Branche arbeiten möchte.“, erzählt Florian über seine Begeisterung für das Thema Wein und seine Motivation am Wettbewerb teilzunehmen.

Jungsommelier*e des Jahres 2023

Am ersten Prüfungstag waren Sensorik und Theoriewissen gefordert. Florian musste insgesamt fünf Getränke in 40 Minuten verkosten und sie anhand diverser sensorischer Parameter analysieren. Im Anschluss wurde sein theoretisches Wissen zum Thema Wein abgefragt, wobei der Schwerpunkt unter anderem beim Thema Schaumwein lag. Den krönenden Abschluss bildeten Präsentation und Service seines Lieblingsweines vor einer Fachjury. Der Schüler erläuterte viele interessante Aspekte über das Weinbaugebiet Südsteiermark und servierte und präsentierte eine Flasche Sauvignon Blanc Ried Lubekogel Südsteiermark DAC, Jahrgang 2020, vom Weingut Tschermonegg aus Leutschach.

Am Abend wurde ein exklusives Galadinner veranstaltet, bei dem die Gäste die einmalige Chance hatten, mit einem der besten Sommeliers der Welt, Suvad „Suwi“ Zladic am Tisch zu sitzen und mit ihm fachzusimpeln. Am Ende des Abends wurde der Finalwein präsentiert, eine Cuvée namens Unplugged X vom Weingut Hannes Reeh aus Andau am Neusiedlersee. Dann wurden die Finalist*innen ernannt, zu denen auch Florian zählte.

Er war somit unter den 15 besten Jungsommeliers Österreichs und musste erneut sein Wissen und Können unter Beweis stellen. Währenddessen wurde er von mehreren Fachjurys befragt und bewertet.  „Von den Aufgabenstellungen war für mich am spannendsten das Service (sowohl in der Vorrunde als auch dann im Finale). In der Vorrunde musste ich ein „Klassisches Weißweinservice“ zu meinem Lieblingswein an einem Zwei-Personentisch machen. Im Finale musste ich auf einer Bühne vor einem Vier-Personentisch mit Publikum und Mikrofon eine Weinempfehlung inkl. Aperitif und Digestif zu einem gezogenen Menü vorstellen und dann ein Rotweinservice durchführen.“, erzählt Florian.

Hervorragende Leistung

Florian erreichte den grandiosen 4. Platz im Wettbewerb und war somit nicht nur unter den besten Jungsommeliers in Österreich, sondern auch der Beste aus allen teilnehmenden HLWs aus ganz Österreich. „Ich habe sein Weißweinservice gesehen und ich muss sagen, dass sowohl das Service als auch die Präsentation top waren.“, kommentiert der Wettbewerbsleiter die Leistung des Schülers.

Die Teilnahme an so einem Wettbewerb ist etwas Besonderes. Florian dazu:

„Ich nehme mir mit, dass ich jetzt noch überzeugter bin, dass ich nach der Matura in der Weinbranche bleiben möchte. Es ist ein so spannendes Thema. Herr Kurz hat dafür den Grundstein gelegt, wofür ich ihm sehr danke. Er ist ein wundervoller Lehrer und Mentor. Ihm gehört ein Orden verliehen, denn die Zeit vor dem Wettbewerb war sehr intensiv. Ich habe in Bad Ischl viele Leute kennengelernt und auch wenn die zwei Tage sehr anstrengend waren, sie waren die besten in meinem Leben und das werde ich nie wieder vergessen.

Wir sind sehr stolz und gratulieren herzlich.

Text: Nikolas Kurz

Designed, Developed and Hosted by Sushi Dev GmbH
Statuspage / version 1.2.8.6382-g3779ec8c (commit 3779ec)